Die Zutaten für ein glückliches Hamsterleben

Jedes Gehege braucht folgende Einrichtung:

- Ein Sandbad min. 20 x 20 cm groß und mit Chinchillasand befüllt. (Kein Vogelsand)

- Ein Laufrad mit min. 27 cm Durchmesser.

- 1-2 Verstecke in die die gesamte Gruppe passt. Diese müssen min. 2 Ausgänge mit einem Mindestdurchmesser von 5cm haben.

-Einstreu mit einer Mindesthöhe von 20 cm. Ich empfehle normales Kleintierstreu. Selber verwende ich Equipower, welches man aber nur in großen Gebinden bekommt.

- Ein Wassernapf und ein Frischfutternapf. Das Trockenfutter wird grundsätzlich direkt ins Einstreu gestreut und dient damit auch gleich der Beschäftigung für die Tiere. 

- Eine Etage auf der die Näpfe und das Laufrad Platz finden. Alle schwereren Gegenstände müssen auf Stelzen gestellt werden, da die Tiere sie untergraben können und sich dann eventuell verletzen.

- Ein Mehrkammernhaus wird in der Gruppenhaltung nicht empfohlen. Wenn sie eines verwenden möchten, muss auch dieses wieder in jeder Kammer über zwei Ausgänge verfügen die einen Durchmesser von min. 5 cm haben.

Bei der Gruppenhaltung ist weniger mehr. Bitte nicht zu viele verschiedene Bereiche die teilweise voneinander abgegrenzt sind. Eine Gruppe wird immer auf einer Etage gehalten. Gehege über mehrere Etagen sind für Gruppen ungeeignet.

Grundsätzlich dürfen keine Gegenstände im Gehege aus Nadelholz sein. Dieses erkennen sie oft an der braunen Rinde. Nadelholz kann bei Hamstern böse Verklebungen der Backentaschen verursachen. Außerdem sind diese Gegenstände meistens sehr schlecht verarbeitet und bieten somit eine Verletzungsgefahr für die Tiere.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.